Ev.-luth. Kirchengemeinde Belum / St. Vitus

Über die Gemeinde

Das Dorf Belum ist geprägt von der Landwirtschaft. Heute wohnen aber auch viele Zugezogene in unserem Ort.

Von außen sieht man es kaum: Der hintere Teil unserer alten St.-Vituskirche ist zu einem gemütlichen Gemeinderaum umgestaltet worden. Hier treffen sich die Kindergottesdienst – Kinder und die Konfirmanden, der Gesprächskreis und der Kirchenvorstand. - Höhepunkte unseres Kirchenjahres sind Konfirmation und Erntedankfest, Schützenfest – Gottesdienst und Kirchenfest im Sommer. Am ersten Advent findet ein Familiengottesdienst zum Advent statt.
 

Gottesdienst zur Einweihung der sanierten St. Vitus Kirche Belum

|   KK

Am Sonntag,dem 15. Oktober 2022 konnte Pastor Uwe Beuermann und die Gemeinde in der Belumer St. Vitus Kirche nach der Renovierung einen Gottesdienst zur offiziellen Wiedereinweihung feiern.

Die romanische Kirche stammt aus dem. 13. Jahrhundert. Sie ist die zweitälteste in den Marschendörfern an der Niederelbe. Ihr Schutzpatron ist der Heilige Sankt Vitus, ein Märtyrer aus dem. Dritten Jahrhundert nach Christus. Die Kirche wurde im Laufe der Jahrhunderte mehrfach umgebaut. Der Dachstuhl stammt aus dem 15. Jahrhundert.

Wie der Kirchenvorstandsvorsitzende Karl-Heinz Linck berichtet, wurden im Jahr 2010 erhebliche Schäden am Dachstuhl festgestellt und man begann mit umfangreichen Untersuchungen an der denkmalgeschützten Kirche. Die Planungen zogen sich einige Jahre hin, bis schließlich 2019 mit den Renovierungsarbeiten begonnen werden konnte.

Wie letztlich nicht anders zu erwarten, blieben einige Überraschungen nicht aus. So musste z.B. die Orgel komplett ausgebaut und wieder eingebaut werden, um Platz für die notwendig werdenden Arbeiten an der Decke ausführen zu können.

Trotzdem wurden die Arbeiten innerhalb von 440 Tagen fertiggestellt, wenn auch die Kosten sich inzwischen vervielfacht hatten. Insgesamt mussten mehr als 700tausend Euro für die Renovierung aufgebracht werden. Malerarbeiten und Elektroarbeiten wurden im Zuge der Renovierung ausgeführt und führten dazu, dass die Kirche jetzt in neuem Glanz erstrahlt.

Pastor Beuermann hatte als Predigttext Matt. 7, 24-27 ausgewählt, in dem Jesus dazu aufruft, sein Haus auf den Fels zu bauen.

Im Anschluss an den Gottesdienst hatte der Kirchvorstand zu einem Empfang geladen. Superintendentin Kerstin Tiemann bedankte sich bei allen, die auf verschiedenste Weise am Gelingen beteiligt waren. Der Vorsitzende des Kirchenkreis-Bauausschusses Pastor Thorsten Niehus, Bürgermeister Matthias Peter und Architekt Köhler richteten Grußworte an die Gemeinde.

Zurück

Anfahrt zur Kirche